Prüfungsangst

Nervös zu sein an einer Prüfung ist normal und hilft das Ganze nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Manche Menschen bekommen aber Herzrasen, Bein-Zittern oder weitere Symptome. Mit vielen kleinen Tricks und „Hilfsmitteln“ können wir diese reduzieren und ins Positive verändern.

Unter anderem mit Hypnose. Diese wirkt in unserem Unterbewusstsein. In der Hypnose kann man nur zu Handlungen veranlasst werden, die man im Wachzustand auch vornehmen würde.  Dinge, die wir im Wachzustand nicht tun oder sagen würden, machen wir auch nicht in der Hypnose.

Hypnose ist eine Technik, mit der man in einen tiefen Ruhezustand geführt wird. In diesem Zustand – der Trance – ist das Unterbewusstsein bereit ungünstige Lebensmuster aufzulösen und durch geeignete positive Formulierungen zu ersetzen. Sätze wie: ich hab ja sowieso nie Glück – oder: das lerne ich sowieso nicht – werden aufgelöst und ersetzt. Hypnose resp. die Veränderung der negativen  Erfahrungen und Ansichten  helfen sofort.

Als Fahrlehrerin und Hypnotiseurin  weiss ich was die Fahrausbildung beinhaltet und wie eine Führerprüfung abläuft. Es fällt mir leicht ob mit oder ohne Hypnose – auf meine Kunden einzugehen und mit ihnen gemeinsam die Prüfungsangst  auf ein gesundes Mass an Nervosität zu reduzieren.